25.03.2017 Workshop Sansula mit Conny Sommer 2017-05-09T19:50:49+00:00

25.03.2017 Workshop Sansula mit Conny Sommer

Workshop Sansula mit Conny Sommer
25.03.2017 14.30-18.30 Uhr

Sansula – Neun Töne und ein Kosmos voller Klänge

Sie ist klein und klingt riesig. Und fasziniert durch ihren Klang, ihre Einfachheit, die Reduktion auf das Wesentliche. Die Sansula. Ein Instrument, irgendwo zwischen Klangspielzeug und akustischem Gameboy, Suchteffekt garantiert.

Die Sansula ist eine Kalimba mit neun Tönen. Ihre Besonderheit besteht in ihrem Resonanzsystem, welches dem Instrument einen sehr reinen und meditativen Klang verleiht, der durch Öffnen und Schließen der Resonanzöffnung moduliert werden kann. Sie ist eine Bereicherung für jedes akustische Ensemble, aber auch ein schön klingender Zeitvertreib, mit dem man sich eine eigene Klangoase auf der Wohnzimmercouch erschaffen kann.

Conny Sommer beschäftigt sich schon seit vielen Jahren intensiv mit Kalimbas und veröffentlichte im November 2016 das erste auf Deutsch erschienene Lehrbuch für die Sansula. In diesem Zusammenhang weitet er seine intensive Workshop-Tätigkeit auch auf dieses Instrument aus.

Der Sansula-Workshop Level 1 vermittelt die Grundkenntnisse im Sansula-Spiel:

Einführung
Grundlegende Zupftechniken
Erkundung des Tonraumes in der Originalstimmung
Spiel mit Tonleitern, Akkorden und Akkordverbindungen
Pattern-orientiertes Spiel anhand leichter Spielmuster
Das Spiel von Melodie und Begleitung in zwei Gruppen anhand eines kleinen Arrangementes
Umstimmen der Kalimba
Ausblicke in andere Stimmsysteme

Beginn: 14.30 Uhr
Dauer: ca. 4 Stunden
Kosten: 45.- €
Teilnehmer max.: 15

Anmeldung telefonisch unter: 0681 -910 10 15 oder per Mail an: cknopp@musikhaus-knopp.de

Unser Event bei Facebook findet ihr hier.

Hier noch einige Infos von Conny Sommer direkt:
Lieber Teilnehmer!

Die Sansula wird mit den Fingernägeln gespielt. Daher ist es wichtig, dass die Daumennägel zum Zeitpunkt des Workshops etwas länger sind. Der weiße Rand an der Vorderkante des Daumennagels sollte mindestens 2, besser 3 mm breit sein. Für den Workshop Level 2 sollte auch der Nagel des rechten Zeigefingers dieselbe Länge aufweisen wie die Daumennägel.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Workshop-Teilnehmer den Inhalt des Workshops dokumentieren wollen. Dies geht am schnellsten und effektivsten mithilfe eines Video-Aufzeichnungsgerätes. Es muss keine Profi-Kamera sein. Ein Smartphone, eine Pocket-Knipse mit Video-Funktion oder eine einfache Video-Kamera sind völlig ausreichend. Wichtig: Batterien laden, Speicher freimachen für 10-15 min Video.
Wir werden alle Sansulas während des Workshops umstimmen. Als Stimmgerät eignet sich hierzu am besten eine Stimmgeräte-App auf dem Smartphone (oder Pad) in Verbindung mit einem kabelgebundenen Headset. Stimmgeräte-Apps (chromatisch und auf 440 Hz kalibrierbar!) gibt es für alle Betriebssysteme als Freeware.

Ansonsten freue ich mich auf den Workshop und wünsche noch eine gute Zeit bis dahin,

Conny Sommer